Es ist ein Fehler aufgetreten.

Fehler bei der Anfrage des Elements mit nodeId: 2b4c559f-e78e-44bb-828c-daf71d526a41

Komponente falsch konfiguriert. Die Startebene muss einen kleineren Wert haben, als die Ebene der aktuell aufgerufenen Seite. Server code 500.

Klima bewahren

Zu den zentralen Zielen des Ökumenischen Netzwerks "Kirche im Nationalpark Eifel" gehört die Bewahrung der Schöpfung. Der Schutz der Schöpfung ist neben dem Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit eine der drei zentralen Perspektiven des ökumenischen konziliaren Prozesses.

Die Nationalparkregion Eifel bezeugt in besonderem Maße die Größe von Gottes Schöpfung. Diese zu erhalten und zu pflegen ist ein Auftrag für Christinnen und Christen. Die Umweltverträglichkeit des eigenen Handelns kritisch zu hinterfragen, sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

Das Netzwerk möchte daher die Besucherinnen und Besucher der Region dazu anregen, nach Möglichkeit mit dem öffentlichen Nahverkehr anzureisen bzw. bei Fahrten mit dem Pkw Fahrgemeinschaften zu bilden. Tatsächlich ist dies manchmal in einer ländlichen Region mit einem höheren Aufwand verbunden, vieles ist aber bei guter Planung möglich. (Vgl. die Infos unter "Schöpfungspfad" und "Sternwallfahrt" sowie die Informationen der Verkehrsverbünde: https://www.vrsinfo.de/aktuelles/freizeittipps/nationalpark-eifel-mit-bus-und-bahn.html

Klimaschädliche Emissionen sind nach Möglichkeit zu vermeiden oder zu reduzieren. Das steht an erster Stelle. Die nicht vermeidbaren Emissionen lassen sich gut durch Komepensationszahlungen ausgleichen. Das Netzwerk empfiehlt den kirchlichen Kompensationsfonds Klima-Kollekte. Das Netzwerk hat sich für 2016 vorgenommen, die CO2-Emissionen bei den eigenen Veranstaltungen (Sternwallfahrt und begleitete Wanderungen auf dem Schöpfungspfad) zu erfassen und bei der Klima-Kollekte zu kompensieren. Zudem werden unsere Plakate und Flyer auf 100%-Recyclingpapier gedruckt.  

Klima-Kollekte

"Die Klima-Kollekte ist ein CO2-Kompensationsfonds christlicher Kirchen in Deutschland. Als kirchliche Ergänzung zu bestehenden Ausgleichsangeboten möchte die Klima-Kollekte Organisationen, Institute, Gemeinden und Privatpersonen aus dem kirchlichen Bereich und darüber hinaus für den Ausgleich unvermeidbarer Treibhausgasemissionen gewinnen. Hervorzuheben ist, dass der Ausgleich von CO2-Emissionen durch Klimaschutzprojekte kirchlicher Organisationen oder ihrer Partner in Entwicklungsländern geschieht. Klima-Kollekte profitiert von ihrer Anbindung an die Kirchen: So kann sie langjährige, gleichberechtigte Beziehungen zu Projektpartnern in den Ländern des Südens nutzen." (Klima-Kollekte)

Klima

Weitere Informationen und Möglichkeiten der Kompensation: www.klima-kollekte.de